• Facebook
  • Twitter

Bericht: Arminia baut den Kader um

Der DSC Arminia Bielefeld hat den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga zwar rechnerisch noch nicht in der Tasche, doch nach dem 2:0-Heimsieg über Erzgebirge Aue müsste schon einiges zusammen kommen, dass der DSC am Ende in der roten Zone steht. Nicht nur deshalb arbeitet man hinter den Kulissen schon mit Hochdruck am Kader für die neue Saison.

Verjüngungskur für die Mannschaft

Klar ist schon seit einigen Wochen, dass Florian Dick, Stephan Salger, Christoph Hemlein und David Ulm den Verein am Saisonende verlassen werden. Auch Christopher Nöthe, Sören Brandy und Nils Teixeira – die noch einen Vertrag über ein weiteres Jahr haben – scheinen keine große Perspektive mehr im Team zu haben. Nach Informationen des "Westfalen Blatt" soll Brian Behrendt dagegen auf der Alm gehalten werden, ebenso wie Jugendtalent Roberto Massimo: Wer gesehen hat, was Roberto gegen Aue angedeutet hat, ahnt, was bei dem Jungen momentan los ist", sagte Sportchef Samir Arabi gegenüber der Zeitung. Wie es dort weiter heißt steht mit dem 21-jährigen Stürmer Prince Osei Owusu schon der erste Neuzugang von der TSG Hoffenheim II fest. Auch der Etat für die kommende Saison soll durch wirtschaftliche Unterstützung deutlich angehoben werden. Den Kader der Arminia erwartet also eine erhebliche Verjüngungskur und ein ganz neues Gesicht in der kommenden Saison.