• Facebook
  • Twitter

Bericht: New York Red Bulls mit Interesse an St. Paulis Ziereis

Neun Monate war Philipp Ziereis verletzt, bevor der 25-Jährige beim 0:0 gegen Eintracht Braunschweig am  vergangenen Wochenende sein Comeback in der Startelf für den FC St. Pauli gab. Dennoch soll der US-Klub New York Red Bulls nun nach Informationen der "Bild" ein Interesse an der Verpflichtung des Abwehrspielers haben. Dort würde er immerhin auch auf einen ehemaligen Mannschaftskollegen treffen.  

Ziereis hat noch einen Vertrag bis 2019 und soll verlängern

2013 wechselte Ziereis für knapp 100 000 Euro Ablöse von Jahn Regensburg zum FC St. Pauli und wusste auf dem Kiez seitdem zu überzeugen. In 73 Pflichtspielen stand er für St. Pauli auf dem Platz, erzielte dabei einen Treffer für sein Team und verhinderte auf der anderen Seite einige Tore der Gegner. Kein Wunder also, dass Ziereis bereits 2016 eine Anfrage von Bayer Leverkusen aus der Bundesliga und auch von einigen italienischen Klubs bekam. Zuletzt wurde der 25-Jährige aber durch einen Oberschenkelmuskelriss zurückgeworfen und wird sich in den nächsten Wochen daher erst noch zu alter Form zurückkämpfen müssen. Und trotzdem soll laut der "Bild" der MLS-Klub New York Red Bulls, wo mit Marc Rzatkowski bereits ein ehemaliger Kiez-Kicker und Kumpel von Ziereis unter Vertrag steht, an einer Verpflichtung von Ziereis interessiert sein. Der hat allerdings noch einen Vertrag bis 2019 bei den Hamburgern und soll diesen wennmöglich sogar verlängern.

Kauczinski will weiter auf seinen Abwehrspieler bauen

"Er bringt viel mit, was unserem Spiel guttun wird, ist nicht nur zweikampfstark, sondern auch gut im Spielaufbau", so die lobenden Worte des St. Pauli Trainers  Markus Kauczinski über Ziereis, der bereits ein Angebot zur Vertragsverlängerung vorliegen hat. Allerdings will der Abwehrspieler zunächst noch die kommenden Wochen abwarten, bevor er eine Entscheidung trifft. Sollte dann aber tatsächlich ein Wechsel in Frage kommen, würde dem Kiez-Klub aber immerhin noch eine vernünftige Ablösesumme winken.