• Facebook
  • Twitter

FC Ingolstadt

Ingolstadt schnappt sich Paulo Otavio

24. Juli 2017

Fünf Tage vor dem Zweitliga-Auftakt gegen Union Berlin hat sich der FCI in der Abwehr verstärkt. Der brasilianische Linksverteidiger Paulo Otavio wechselt vom Linzer ASK zu den Schanzern. Otavio unterschrieb einen bis Sommer 2021 laufenden Vertrag beim FCI.

Fix: Colak unterschreibt in Ingolstadt

3. Juli 2017

Jetzt ist es offiziell: Hoffenheims Stürmer Antonio Colak wechselt auf Leihbasis für ein Jahr nach Ingolstadt. Die Schanzer sichern sich zudem eine Kaufoption. Das gab der FC am Montag bekannt

Perfekt: Stefan Kutschke wechselt nach Ingolstadt

11. Juni 2017

Was sich bereits am Samstag andeteute, hat der 1. FC Nürnberg am Sonntag offiziell bestätigt. Stefan Kutschke, der in der letzten Saison noch für die SG Dynamo Dresden aktiv war, wechselt zum FC Ingolstadt und unterschreibt dort laut des Senders "SkySportNewsHD" einen Vertrag bis 2021.

Aufstieg: Eine Frage der Nerven?

20. Mai 2015

Mit weniger als 60 Punkten Zweiter zu werden gelang zuletzt Arminia Bielefeld 2004 mit 56 Zählern. Am kommenden Sonntag wird es definitiv wieder soweit sein, was einerseits ein Zeichen der enorm ausgeglichenen Spielklasse ist, aber andererseits auch für die wackeligen Leistungen der diesjährigen Spitzenteams spricht.

Geschafft! Schanzer werden 54. Bundesligist

17. Mai 2015

Mit dem 2:1 gegen RB Leipzig machte der FC Ingolstadt den Aufstieg perfekt ist somit das 54. Neuling der Bundesligageschichte. Die Schanzer spielten eine überragende Saison und stehen seit dem 8. Spieltag an der Tabellenspitze. In der Hinrunde verlor der FCI nur ein einziges Spiel und setzte so den Grundstein für den jetzt perfekten Aufstieg.

KSC nutzt Patzer der Konkurrenz – Unten ist Frankfurt der große Verlierer

17. Mai 2015

Der 33. Spieltag hatte einiges zu bieten. Im Aufstiegsrennen feierte der FC Ingolstadt durch ein 2:1 gegen Leipzig den ersten Bundesligaaufstieg der Vereinsgeschichte. Dahinter bleibt weiter alles spannend. Der SV Darmstadt (0:1 in Fürth) und Kaiserslautern (0:0 in Aue) konnten ihre Chance nicht nutzen, wodurch der Karlsruher SC (2:0 in Braunschweig) den Sprung auf Platz drei schaffen konnte.
1 2 3 10