• Facebook
  • Twitter

Dutt: "Wollen die Mannschaft in einen guten Flow bringen"

Am Montagmittag ist Robin Dutt als neuer Trainer beim abstiegsbedrohten VfL Bochum vorgestellt worden. „Es kribbelt, ich will wieder draußen auf dem Fußballplatz stehen. Ich freue mich darauf, hier zu sein und die Spieler kennenzulernen", erklärte Dutt, der zuletzt im Oktober 2014 als Trainer tätig war.

Dutt zuletzt Sportdirektor beim VfB Stuttgart

„Ich habe für die aktuelle Situation einen erfahrenen Trainer gesucht, der Ruhe reinbringen kann und sich im deutschen Fußball bestens auskennt. Robin Dutt erfüllt all diese Kriterien wunderbar“, antwortete Schindzielorz auf die Frage, warum denn die Wahl auf den ehemaligen Coach des SC Freiburg, von Werder Bremen und Bayer 04 Leverkusen gefallen sei. Dutt wurde im Oktober 2014 beim SV Werder entlassen und arbeitete zuletzt von Januar 2015 bis Mai 2016 als Sportdirektor beim VfB Stuttgart.

Robin Dutt selbst zeigte sich hochmotiviert vor der ersten Trainingseinheit am Montagnachmittag: „Es kribbelt, ich will wieder draußen auf dem Fußballplatz stehen. Ich freue mich darauf, hier zu sein und die Spieler kennenzulernen. Ich weiß, dass die derzeitige Situation für alle Beteiligten im Verein nicht einfach ist. Ich werde versuchen, mit Fingerspitzengefühl an die Arbeit zu gehen. Der Neuanfang wurde bereits am letzten Freitag mit dem Heimspiel gegen Darmstadt gemacht. Ich habe das Spiel von der Couch aus verfolgt und habe schon viele gute Ansätze gesehen. Jetzt wollen wir die Mannschaft in einen guten Flow bringen.“

Erste Bewährungsprobe am Freitag in Heidenheim

Heiko Butscher wird unter seinem Ex-Trainer Robin Dutt Co-Trainer des VfL bleiben. „Er wird für mich mehr sein als ein normaler Co-Trainer. Heiko war schon in Freiburg ein verlängerter Arm von mir. Wir wollen gemeinsam jetzt eine Aufbruchstimmung erzeugen", erklärte Dutt zur Personalie neben ihm. Der angesprochene Butscher gab das Lob sogleich zurück: "Robin Dutt ist ein sehr akribischer Arbeiter, der den Spielern vieles abverlangt. Menschlich läuft das aber immer auf einer sehr guten Ebene ab. Es wird hier sehr gut zusammenpassen.“

Seine erste Möglichkeit sich zu beweisen, erhält Dutt als neuer Trainer bereits am kommenden Freitag in Heidenheim.