• Facebook
  • Twitter

Dynamo: Ballas und Hauptmann mit dosiertem Training

Dynamo Dresden kann in der heißen Trainingsphase vor dem Saisonstart nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen. Die angeschlagenen Florian Ballas und Niklas Hauptmann absolvieren derzeit ein dosiertes Programm.

MRT-Untersuchungen geben Entwarnung

Am Samstag im Testspiel gegen Unterhaching (3:2) war Florian Ballas mit dem linken Sprunggelenk umgeknickt und hatte sich einen Tag später im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt einer MRT-Untersuchung unterzogen. Zwar habe sich der 24-Jährige keine Verletzung der Bandstrukturen des Sprunggelenks zugezogen, wie der Befund ergab, bis zum vollständigen Abklingen der Beschwerden soll der Innenverteidiger der Schwarz-Gelben allerdings ein dosiertes Trainingsprogramm absolvieren.

Ähnlich zeigt sich die Situation bei Niklas Hauptmann, der aufgrund von Adduktorenproblemen vorzeitig aus dem Trainingslager in Bad Gögging abgereist war. Bis die muskulären Beschwerden verschwunden sind, wird der 21-Jährige die Trainingsintensität etwas herunterfahren.

„Ich bin froh, dass sich schlimmere Befürchtungen bei Florian nicht bestätigt haben“, sagte Dynamos Cheftrainer Uwe Neuhaus am Montag. „Ich hoffe, dass sowohl er als auch Niklas möglichst bald wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren, aber wir werden bei beiden nichts überstürzen.“ Am kommenden Samstag (16 Uhr) testen die Sachsen bei ihrer Generalprobe gegen den Erstligisten VfL Wolfsburg. Ob Ballas und Hauptmann dann zumindest eine kurze Einsatzzeit bekommen, ist derzeit noch unklar.