• Facebook
  • Twitter

Fans von Union planen Protest gegen RB Leipzig

Die Fans von Union Berlin planen zum Heimspiel gegen RB Leipzig am kommenden Sonntag erneut umfangreiche Protestaktionen, nachdem in dieser Saison schon diverse Anhänger ihren Unmut über den finanzstarken Aufsteiger zum Ausdruck brachten. Wie "Bild-Zeitung" berichtet, soll beim Heimspiel der Köpenicker eine in ihrer Größe bislang einmalige "Anti-RB-Aktion" durchgeführt werden. Organisiert von der Gruppierung „Wuhlesyndikat“ werden am Sonntag rund 20.000 sogenannte „Folien-Ponchos“ verteilt, sodass das Stadion komplett in schwarz gehüllt sein wird. Auch Spruchbändern und ein 10-minütiges Schweigen der Fans sollen den Protest gegen RB Leipzig untermauern. Bereits im März 2011 wurde ein geplantes Testspiel zwischen beiden Vereinen abgesagt, Union-Präsident Dirk Zingler begründete damals: "Nicht alles, was aus sportlicher Sicht sinnvoll erscheint, passt zu Union.“,