• Facebook
  • Twitter

FCK: Saisonaus für Borrello – neuer Vertrag in Aussicht

Beim 1. FC Kaiserslautern gehen nach und nach die Lichter aus. Zu allem Überfluss müssen die Roten Teufel im Abstiegskampf nun auch noch langfristig auf Brandon Borrello verzichten. Der Rechtsaußen zog sich einen Kreuzbandriss zu.

Saisonendspurt ohne den Australier

"Das ist sehr bitter für Brandon und den FCK, er wird uns die letzten Spiele auf dem Platz fehlen", zeigte sich FCK-Sportvorstand Martin Bader auf der offiziellen Vereinshomepage sichtlich bedrückt nach der Diagnose für den Flügelflitzer. Der 22-Jährige hatte sich im Training verletzt und an einer Knieverletzung laboriert, nun steht offiziell fest: Das Kreuzband ist durch und die Pfälzer müssen lange auf den Australier verzichten.

 "Selbstverständlich" neuer Vertrag für die Dritte Liga

Und auch wenn der junge Offensivwirbel den Lauterern auf unbestimmte Zeit fehlen wird, will man mit diesem auf dem Betze auch beim wahrscheinlichen Gang in die Dritte Liga gerne weiter zusammenarbeiten. "Für uns war es selbstverständlich, Brandon ein Angebot zur Vertragsverlängerung zu unterbreiten, so dass er seine Reha-Maßnahmen in den kommenden Wochen in Kaiserslautern durchführen und sich hier auf sein Comeback vorbereiten kann", stellt Bader seinem Schützling ein neues Arbeitspapier in Aussicht. Das bisherige, bis 2020 datierte Arbeitspapier würde im Fall des Gangs in die Drittklassigkeit erlöschen. In jedem Fall wünscht Bader dem jungen Borrello "gute Besserung" und hofft "auf eine schnelle Genesung."