• Facebook
  • Twitter

Freigestellt: Ingolstadt plant ohne Tisserand und Hadergjonaj

Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt hat die beiden Spieler Marcel Tisserand und Florent Hadergjonaj mit sofortiger Wirkung und bis zum Ende der Transferphase freigestellt. Beide hätten somit Zeit, um ihre persönliche Situation zu überdenken, teilte der Verein mit.

"Gegen Verein und Team entschieden"

Beide hatten im Laufe der Sommerpause Wechselwünsche geäußert, ohne aber einen Verein zu präsentieren, der sich mit den Schanzern über einen Wechsel verständigen konnte. Und so waren die sportlich Unverzichtbaren Tisserand und Hadergjonaj weiterhin Teil des Kaders, wenngleich Trainer Mail Walpurgis zuletzt vermehrt auf andere Spieler setzte. Offenbar hatten Tisserand und Hadergjonaj auch im Gespräch mit Teilen der Mannschaft ein klares Bekenntnis zum Club vermieden, wie der FCI in einer Stellungnahme andeutete. "Leider haben sie sich gegen den Verein und unser Team entschieden. Wir sind darüber sehr enttäuscht und haben dies den Verantwortlichen mitgeteilt“, wird darin Kapitän Marvin Matip zitiert.

Wechsel oder ab zur U21

Darauf reagierte der Verein mit der Freistellung der letztjährigen Leistungsträger. "Beide Spieler standen vor der Wahl, unseren Weg mitzugehen oder nicht. Sie haben sich dagegen entschieden und werden künftig nicht mehr berücksichtigt", sagte Walpurgis. Sollten Tisserand und Hadergjonaj keinen neuen Verein finden, werden sie ab dem 1. September zum Kader der Regionalliga-Reserve gehören.