• Facebook
  • Twitter

Innenbandriss: Nürnberg acht Wochen ohne Ishak

Die schlimmen Befürchtungen haben sich bestätigt: Der 1. FC Nürnberg wird mindestens acht Wochen auf seinen Top-Torjäger Mikael Ishak verzichten müssen, bei dem nach einer MRT-Untersuchung ein Innenbandriss im linken Knie festgestellt wurde. 

Die 20. Minute im Spiel gegen den FC St. Pauli am vergangenen Montag könnte den 1. FC Nürnberg im Kampf um den Bundesligaaufstieg noch ganz entscheidend beeinflussen. Da nämlich verdrehte sich der schwedische Torjäger Ishak nach einem Torabschluss ohne Fremdeinwirkung das Knie und wird nun für mindestens acht Wochen ausfallen. Das gab der Verein auf seiner Website bekannt, nachdem sich Ishak einer MRT-Untersuchung unterzogen hatte und sich die erste Diagnose Innenbandriss bestätigte. Mit zwölf Toren in 22 Spielen war Ishak zusammen mit Union Berlins Sebastian Polter bis hierhin bester Torschütze der Liga. Ihn zu ersetzen wird für Trainer Michael Köllner sowie sein Team eine Herausforderung in den kommenden Partien werden.