• Facebook
  • Twitter

Jahn Regensburg: Kein Vertrag für Lukas Raeder

Bei Zweitliga-Aufsteiger SSV Jahn Regensburg läuft es noch nicht wirklich rund. Im Sparring gegen den Drittligisten VfR Aalen setzte es eine 2:3-Niederlage und auch die Suche nach einem weiteren Keeper geht weiter. Nach Patrick Rakovsky erhält auch der 23-jährige Lukas Raeder keinen Vertrag bei den Oberpfälzern. Das berichtet der "Kicker". Somit bleibt der gebürtige Essener weiter vereinslos. Zuletzt hatte Raeder auch beim 1. FC Kaiserslautern vorgespielt.

Reader setzte sich weder in Portugal noch bei den Bayern durch

Nach drei Jahren beim portugiesischen Erstligisten Vitoria Setubal mit 32 Pflichtspieleinsätzen war der auslaufende Vertrag des jungen Deutschen nicht mehr verlängert worden. Zuvor hatte er sich auch in seinen drei Jahren beim deutschen Rekordmeister Bayern München nicht durchsetzen können. Nur für drei Spiele durfte er für die Bayern ran. Mit den Süddeutschen wurde Raeder je zweimal Deutscher Meister und Pokalsieger. Als dritter Torwart zählte er 2013 zum Kader, als die Bayern Champions-League-Sieger wurden.

Oberpfälzer suchen Offensivkräfte

Mit dem 24-köpfigen Kader geben sich die Regensburger noch nicht zufrieden. Trainer Achim Beierlorzer sucht laut dem „Kicker“ noch zwei Offensivkräfte. "Wir wollen noch mehr Erfahrung mit ins Boot holen“, wird der Chefcoach zitiert. Vor allem der Abgang von Spielmacher Kolja Pusch (24/1. FC Heidenheim) wiegt schwer.