• Facebook
  • Twitter

Kauczinski Favorit auf Trainerposten in Bochum

Nach der Trennung von Ismail Atalan ist der VfL Bochum auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer.  Laut einem Bericht der "Bild" soll Markus Kauczinski ein heißer Kandidat sein. Aber auch Kosta Runjaic werden Chancen auf den Posten eingeräumt.  

Kauczinski hat Fürsprecher im Aufsichtrat

Kauczinski trainierte mehrere Jahre den Karlsruher SC und verpasste mit der Mannschaft in der Saison 2014/15 den Aufstieg in die 1. Bundesliga nur knapp. Bis November trainierte der 47-Jährige den FC Ingolstadt. Der gebürtige Gelsenkirchener kennt sich in der Stadt aus, da er in Bochum studierte. Bereits im Sommer wurde er als möglicher Verbeek-Nachfolger gehandelt. Zudem hat Kauczinski einige Fürsprecher im Aufsichtsrat des VfL.

Zumindest Außenseiterchancen werden Kosta Runjaic eingeräumt. Nach zwei Jahren in Kaiserslautern war der 46-Jährige bis November 2016 Trainer bei 1860 München. Zuvor war der gebürtige Wiener jahrelang Taktik-Berater für ZDF-Experte Oliver Kahn. Bochums Manager Christian Hochstätter soll Runjaic schon seit Jahren auf dem Zettel haben. Kein Thema beim VfL sollen übrigens Johs Luhukay und René Weiler sein. Deren Berater verneinten auf "Bild"-Nachfrage ein Engagement beim Zweitligisten.

Wann der neue Cheftrainer bekannt gegeben wird, ist noch unklar. Am Samstag werden zunächst Jens Rasiejewski und Heiko Butscher als Interimstrainer auf der Bank sitzen.