• Facebook
  • Twitter

Neun Punkte Vorsprung! Düsseldorf macht großen Schritt

Nach dem 2:1-Erfolg im Derby in Duisburg und den Patzern der Konkurrenz hat Fortuna Düsseldorf jetzt neun Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz. Die Rheinländer schnuppern kräftig an der Bundesliga-Luft. Doch Spieler und Trainer bleiben weiter auf dem Teppich und möchten (noch) nicht das Wort Aufstieg in den Mund nehmen. 

Fortuna ist von Beginn an präsent

"Wir haben eine gute Ausgangsposition – nicht mehr und nicht weniger", wird Chefcoach Friedhelm Funkel von der "Rheinischen Post" zitiert. "Die Ausgangsposition wollen wir behalten. Dazu müssen wir aber gut spielen und punkten. Sonst ist die ganz schnell weg“, mahnt der Trainer.

Sein Team war gut in die hart umkämpfte Begegnung gekommen, zeigte sich zweikampfstark und war auch die etwas gefährlichere Mannschaft. Noch vor dem Seitenwechsel belohnte sich Fortuna mit dem Führungstreffer. Nach einem Fehler der Gastgeber schaltete Oliver Fink schnell, bediente Rouwen Hennings, der aus 17 Metern ganz trocken zum 1:0 einnetzte. "Das 1:0 durch Rouwen war natürlich überragend, ein super Schuss“, lobte anschließend Verteidiger Julian Schauerte seinen Teamkollegen auf der Fortuna-Homepage.

Trainer Funkel ist hochzufrieden

Nach der Pause nahm das Spiel weiter an Fahrt auf. Düsseldorf ließ gegen den MSV nicht viel zu, hatte zwischendurch jedoch Glück, dass der Elfmeterpfiff ausblieb. "Wir sind mal wieder mit einer Führung nicht gut umgegangen. Dazu muss man aber auch sagen, dass Duisburg aus dem Spiel heraus keine großen Chancen hatte, da standen wir sehr gut“, meinte Andre Hoffmann. Kurz vor Schluss schlug die Fortuna durch den Japaner Takashi Usami ein zweites Mal zu. Doch die Entscheidung war das noch nicht. Die Düsseldorfer kassierten im Gegenzug den Anschlusstreffer, brachten jedoch anschließend den knappen Vorsprung ins Ziel. "Unsere Jungs haben es einfach fantastisch gemacht. Wir haben mit Herz und Leidenschaft dagegengehalten. Damit bin ich hochzufrieden“, lobte Trainer Funkel.