• Facebook
  • Twitter

Nürnberg: Löst Ewerton die Probleme in der Innenverteidigung?

Noch sucht der 1. FC Nürnberg nach dem Mann, der zusammen mit Georg Margreitter die Innenverteidigung bildet. Glaubt man der portugiesischen Sportzeitung "Record", dann haben die Franken mit dem Brasilianer Ewerton (Sporting Lissabon) bereits ihren Wunschkandidaten auserkoren.

Lissabon liegt ein Angebot vor

Sporting Lissabon, das den 28-Jährigen in der vergangenen Spielzeit an den 1. FC Kaiserslautern (24 Einsätze) ausgeliehen hatte, liegt demzufolge bereits ein Angebot des Clubs vor. Klar ist schon mal, dass Sporting Ewerton bei einem adäquaten Angebot die Freigabe erteilen würde, unklar ist dagegen, welche Vorstellungen die Portugiesen davon haben. Für Kaiserslautern, das den spielstarken Innenverteidiger (Vertrag in Lissabon bis 2019) gerne fest unter Vertrag genommen hatte, war ein Transfer nicht darstellbar, wie Kaderplaner Boris Notzon der "Rheinpfalz" sagte: "Wir hätten Ewerton gerne geholt. Aber der Transfer übersteigt unsere wirtschaftlichen Möglichkeiten."

Nürnberg müsste sich mächtig strecken

Für Nürnberg bedeutet das: Wenn Ewerton wirklich der Wunschkandidat ist, wird sich der Club, auch nicht eben auf Rosen gebettet, mächtig strecken müssen, um Lissabon und dem Brasilianer selbst einen Wechsel nach Franken schmackhaft zu machen.