• Facebook
  • Twitter

Nürnberg: WM-Teilnehmer Gislason vor dem Aus

Unter der Woche machte er mit der isländischen Nationalmannschaft noch das WM-Ticket nach Russland perfekt, doch beim 1. FC Nürnberg ist Rurik Gislason auf das Abstellgleis geschoben. Ein Abschied könnte schon bald erfolgen.

Gislason kündigt Abschied in der Winterpause an

Als Island am Montag gegen das Kosovo die erstmalige Teilnahme an einer Weltmeisterschaft sicherstellte, kannte das Land kein Halten mehr. Auch Rurik Gislason, der beim letzten Qualifikationsspiel im Kader stand, kam aus dem Feiern nicht mehr heraus, wie er der Nürnberger Zeitung verriet.

Zurück in Franken sieht es für den 29 Jahre alten Offensivmann nicht mehr so rosig aus. Die Zeichen beim Club, bei dem er seit Ende August nicht mehr zum Einsatz kam, stehen auf Abschied. Gislason greift für sein Ende bereits in der Winterpause schon vielsagend vorweg: "Alles, was ich sagen kann, ist: Januar ist nicht mehr weit weg…" Der Zweitligist bekäme in dem Fall eine kleine Ablösesumme und Gislason kann sich bei einem neuen Verein für einen Platz im WM-Kader Islands empfehlen.