• Facebook
  • Twitter

Pyrotechnik: Geldstrafe für Würzburger Kickers

Zweitligist Würzburger Kickers ist am Freitag vom Sportgericht des Deutschen-Fußball Bundes zu einer Geldstrafe in Höhe von 4000 € verurteilt worden. Von Seiten des DFB in Frankfurt hieß es, dass es um die Ahndung "zweier Fälle eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger" ging. Konkret ging es um die Partien beim 1. FC Nürnberg am 18. November 2016 und beim SV Sandhausen am 11. Dezember 2016. In beiden Spielen hatten im Würzburger Block Anhänger der Kickers Pyrotechnik und Rauchbomben gezündet. Da der Verein das Urteil schon akzeptiert hat, ist es auch rechtskräftig.