• Facebook
  • Twitter

Tisserand-Transfer: FC Ingolstadt vor Millionen-Einnahmen

Der FC Ingolstadt wird seinem ehemaligen Spieler Marcel Tisserand kräftig die Daumen drücken, dass er bald sein zehntes Pflichtspiel für den VfL Wolfsburg absolviert, denn dann werden nach mehreren Medienberichten für den FCI bis zu neun Millionen Euro fällig und es zieht die Vertragsoption.

Guter Deal für beide Seiten

Bisher ist der in Frankreich geborene Kongolese für eine Million Euro an den Bundesligisten ausgeliehen. Der Marktwert des 24-Jährigen beträgt zurzeit fünf Millionen Euro. Zu dem Deal wollen sich beide Vereine nicht äußern. "Zu Vertragsinhalten mache ich keine Angaben. Es ist aber ein Deal, der beide Seiten zufriedenstellt“, äußerte sich FCI-Geschäftsführer Harald Gärtner gegenüber der "Bild" vielsagend.

Innenverteidiger Tisserand, der für den FCI im Bundesliga-Jahr 28 Mal am Ball war, war im August von den Schanzern aufs Abstellgleis gestellt worden, weil der wechselswillige Spieler sich bockig gestellt hatte, um einen Wechsel zu erzwingen. Tisserand hat in Ingolstadt noch einen Anschlussvertrag bis 2020. Der 24-Jährige war erst vergangenes Jahr vom französischen Meister AS Monaco zum FCI gewechselt. Dieser empfängt am Sonntag in einem richtungsweisenden Spiel Ligaprimus Düsseldorf.