• Facebook
  • Twitter

Union Berlin bereitet sich auf Winter-Investitionen vor

Das Projekt 1. Bundesliga soll nun mit Hochdruck verfolgt werden. Nach der Demission von Jens Keller und der Installation von Neu-Trainer André Hofschneider sondieren die Eisernen schon den Markt für Neuzugänge in der Winterpause.

Manneh im Probetraining, Ueda und Ryerson wohl im Fokus

Gleich am Montag präsentierten die Hauptstädter mit Kekutah Manneh einen Probespieler für die Offensivreihe. Der 22-jährige Gambier ist derzeit für Columbus Crew in der US-amerikanischen Major League Soccer aktiv und im Sturm unterwegs. Also dort, wo den Unionern mit 32 Treffern aus 16 Spielen eigentlich gar nicht der Schuh drückt.

Bei 23 Gegentoren in der laufenden Saison liegt der Fokus eher auf dem Defensivbereich. Doch auch hier sollen die Berliner schon fündig geworden sein. Laut der japanischen Sportzeitung "Sports Hochi" soll der Zweitligist die Fühler nach dem 23-jährigen Naomichi Ueda ausgestreckt haben, 1,86 Meter großer Innenverteidiger bei Kashima Antlers in der japanischen J-League bei Kashima Antlers. Die Eingewöhnung könnte Unions Atsuto Uchida erleichtern, der allerdings um seinen Posten bei den Köpenickern bangen muss. Medienberichten zufolge interessiert sich der Zweitligist für den norwegischen U21-Nationalspieler Julian Ryerson von Viking Stavanger.