• Facebook
  • Twitter

Union Berlin: Schösswendter kommt von Rapid Wien

Zuwachs für die Österreich-Connection bei Union: Die Berliner haben Christoph Schösswendter von Rapid Wien verpflichtet. Der 28-jährige Innenverteidiger soll die Defensive der Eisernen stabilisieren und unterschrieb einen Vertrag bis 2019.

Torgefährlicher Defensivspezialist

Für den 1,95 Meter-Mann geht damit der Traum von einem Wechsel ins Ausland in Erfüllung: „Schon seit längerem habe ich mit dem Gedanken gespielt ins Ausland zu wechseln, deshalb bin ich sehr glücklich über diese Chance“, wird Schösswendter auf der Vereinshomepage zitiert. Bei Rapid gehörte der hochgewachsene Innenverteidiger zum erweiterten Kreis der Stammspieler. Dabei bewies er durchaus seine Torgefährlichkeit: In 33 Pflichtspielen erzielte der Österreicher fünf Treffer und gab eine Torvorlage.

Helmut Schulte: Schösswendter „eine sehr gute Lösung“

Bei Union freut man sich, einen kopfball- und zweikampfstarken Mann verpflichtet zu haben. „Wir haben bereits seit längerem betont, dass wir uns auf der Innenverteidigerposition noch verstärken möchten“, so Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung bei Union. Mit Schösswendter habe man nun „eine sehr gute Lösung gefunden“. Der Neue erhält bei Union die Rückennummer 3 und einen Vertrag bis 2019, der auch für die Bundesliga gültig ist. Übrigens: Schösswendter verstärkt auch die Österreich-Connection in Köpenick. Neben Ersatztorwart Michael Gspurning, Abwehrkante Christopher Trimmel und Sturmfloh Philpp Hosiner ist der Neue schon der vierte Unioner aus der Alpenrepublik.