• Facebook
  • Twitter

1. FC Nürnberg: Interesse an Köln-Reservist Terodde?

© imago images / Herbert Bucco

Nach der Trennung von Robert Palikuca mehren sich bereits die Gerüchte, dass Ex-HSV-Trainer Dieter Hecking den Posten als Sportvorstand übernehmen könnte. Käme das so zustande, hätte der 55-Jährige wohl unmittelbar ein Mitspracherecht bei einer Verpflichtung von Simon Terodde. Laut "SportBild" prüft der Club seine Möglichkeiten.

Dreifacher Torschützenkönig

Im Trikot von Bochum, Stuttgart und Köln sicherte sich Simon Terodde jeweils den Titel als Zweitliga-Torschützenkönig, kein anderer Knipser krönte sich in der Spielklasse häufiger. Einer, der ganz genau weiß, was das bedeutet, ist Marek Mintal vom 1. FC Nürnberg – das "Phantom" holte sich die Kanone auch zwei Mal. Können sich Ex-Knipser Mintal und Köln-Reservist Terodde bald beim Club darüber austauschen? Nach "SportBild"-Informationen prüft der FCN seine Möglichkeiten, wie er den Torjäger verpflichten kann.

Heckings erste Amtshandlung?

Ein Wörtchen hat dann möglicherweise auch Dieter Hecking mitzureden, der als Nachfolger von Robert Palikuca für den Posten als Sportvorstand im Rennen ist. Wird eine Verpflichtung von Terodde dann seine erste Amtshandlung? Dabei müsste sich der Ex-HSV-Trainer wohl gegen seinen Ex-Klub durchsetzen, denn dort ist Terodde dem Vernehmen nach auch im Gespräch. In der abgelaufenen Saison konnte der Torschützenkönig des Vorjahres nur drei Tore in 23 Erstliga-Einsätzen erzielen, nur sieben Mal stand Terodde dabei in der Startelf. Der Vertrag des 32-Jährigen gilt aber noch bis 2021 in der Domstadt.