• Facebook
  • Twitter

96-Profi Anton: Eintracht Frankfurt als nächster Interessent

Vier Jahre lang trug Waldemar Anton bereits das Trikot der 96-Profis aus Hannover. Seit dem Abstieg der Niedersachsen rückte der U21-Nationalspieler bereits mehrfach in die Blickfelder der Bundesligisten. Mit Eintracht Frankfurt steht Anton nun wohl die nächste Adresse bereit.

Anton statt Hinteregger

106 Pflichtspiele hat Waldemar Anton mit 22 Jahren bereits für Hannover 96 bestritten, eine Halbserie lang trug er schon die Kapitänsbinde in der Bundesliga. Das höherklassige Interesse am Eigengewächs der Niedersachsen nach dem Erstliga-Abstieg folgte automatisch, scheiterte jedoch bislang an den Ablöseforderungen der 96er. Nun soll laut "Bild"-Informationen auch Eintracht Frankfurt in das Rennen um den Innenverteidiger eingestiegen sein – dort könnte Anton die Alternative zu Martin Hinteregger sein, den die Hessen seit Wochen vom FC Augsburg loseisen möchten. Bislang allerdings ohne Erfolg, sodass der 22-jährige Hannoveraner nun in den Fokus rückt.

Schlaudraff plant mit Anton

"Wir planen zu 100 Prozent mit Anton!", ließ Sportdirektor Jan Schlaudraff gegenüber dem Blatt verlauten. Er wisse allerdings auch, dass "ein Spieler mit seiner Qualität am liebsten erste Liga spielen will." Dazu müsse ein Interessent allerdings zehn Millionen Euro an Ablöse zahlen, was bereits andere Bundesligisten wohl Abstand von einer Planung mit Anton nehmen ließ. Hannover hat alle Karten in der Hand, auch weil im Vertrag des Innenverteidigers keine Ausstiegsklausel verankert sein soll. Für die Kasse der Niedersachsen wäre ein Wechsel von Anton allerdings auch ein Geldsegen, mit den Verkäufen von Niklas Füllkrug, Ihlas Bebou & Co. nahmen die 96er bislang schon knapp 17 Millionen ein. Sollte Anton jedoch in Hannover bleiben, wäre der 22-Jährige wohl als sportlicher Faktor gesetzt.