• Facebook
  • Twitter

Bericht: Aufsteiger schnappt sich Mainzer Huth

Auf dem Rathaus-Platz ist die große Aufstiegsfeier des SC Paderborn am frühen Montagabend bereits im Gange, da plant SCP-Manager Markus Krösche bereits den Kader für die kommende Bundesliga-Saison. Wie die "Neue Westfälische" berichtet, ist ein Wechsel vom Mainzer Ersatzkeeper Jannik Huth zu den Ostwestfalen beinahe sicher.

Zingerle verletzt, Ratajczak im Einsatz

Leopold Zingerle war im Kasten der Paderborner über die gesamte Saison ein Garant dafür, dass die Ostwestfalen am 34. Spieltag den direkten Durchmarsch von der Drittklassigkeit in die Bundesliga perfekt machen. Bei der 1:3-Niederlage in Dresden verletzte sich der Keeper jedoch, erlitt eine Eckgelenkssprengung an der rechten Schulter und könnte erst kurz vor Saisonstart wieder fit werden – schon gegen Dresden wurde zur Halbzeit Ersatzmann Michael Ratajczak ins Spiel gebracht. Um der Situation künftig vorzubeugen, will Paderborn auf der Torhüter-Position nachbessern – und hat mit Jannik Huth bereits den geeigneten Kandidaten.

Verhandlugnen in "den letzten Zügen"

Noch sei keine Unterschrift des Mainzer Reservisten erfolgt, laut der "Neuen Westfälischen" liege Sport-Geschäftsführer Markus Krösche mit den Verhandlungen über den Torhüter jedoch "in den letzten Zügen". Huth absolvierte in Mainz bereits sieben Bundesligaspiele und galt neben Fabian Müller, Robin Zentner und Finn Dahmen ebenso als Talent für die Zukunft. Für die kommende Saison verpflichteten die 05er dazu noch Omer Hanin, einen 21-jährigen Torhüter aus Israel. Da auch eine Ausleihe (inklusive 14 Einsätzen in der Eredivisie) kaum noch Chancen auf Einsatzzeiten erfüllte, wird Huth den Klub am Saisonende verlassen – und wohl in Paderborn aufschlagen.