• Facebook
  • Twitter

Bericht: Börner wechselt zu Sheffield Wednesday

Julian Börner wird Arminia Bielefeld zum Saisonende verlassen. Wie der Verein schon am gestrigen Donnerstag mitteilte, wird dies trotz vorheriger mündliche Zusage seitens des Spielers geschehen. Die "Neue Westfälische" will derweil das Ziel in England erfahren haben, das der Innenverteidiger anstrebt: Sheffield Wednesday.

Kurzfristiges Angebot aus England

Seit gestern steht der Abschied von Julian Börner aus Bielefeld fest, die Art und Weise schlug hohe Wellen. Denn Wochen zuvor soll der Innenverteidiger bereits mündlich einer Vertragsverlängerung zugestimmt haben, Termine zur Leistung der Unterschrift wurden danach aber verschoben und abgesagt. "Es ist richtig, dass der DSC und ich uns mündlich schon länger über eine weitere Zusammenarbeit einig gewesen waren und es bisher jedoch zu keiner Vertragsunterschrift gekommen war", wird Börner bezüglich seiner Vorgehensweise auf der Homepage der Arminia zitiert. Kurzfristig habe er ein Angebot aus England bekommen, dem er nachgehen müsse – und für das er sich nun entschieden hat.

"Es tut mir sehr Leid"

"Es tut mir sehr leid, dass ich jetzt meine Zusage zurückziehen musste. Ich hatte fünf wunderschöne Jahre beim DSC. Bielefeld ist zu meiner Heimat geworden", zeigte sich der Innenverteidiger betroffen von seinem eigenen Verhalten, doch der 28-Jährige machte auch keinen Hehl daraus, dass die sportliche und wirtschaftliche Perspektive ihn überzeugten. Wie die "Neue Westfälische" nun berichtet, ist auch das Ziel des Abwehrspieler inzwischen bekannt: Sheffield Wednesday in der zweiten englischen Liga. Bei den Briten wäre Börner der erste deutsche Spieler in der Vereinsgeschichte.