• Facebook
  • Twitter

Bericht: Magdeburg-Testspiel steht auf der Kippe

Der 1. FC Magdeburg befindet sich derzeit im Trainingslager und damit in der Vorbereitung auf die kommende Saison in der 2. Bundesliga. Eigentlich steht am heutigen Mittwoch auch ein Testspiel gegen den Regionalligisten VfB Lübeck auf dem Programm, doch dieses droht nun sprichwörtlich "ins Wasser" zu fallen.

Unwetter bedroht Testspiel

Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung sind für den Nachmittag für das Testspielgelände bis zu 60 Liter Regen pro Quadratmeter angesagt. Hotel Manager Marcus Bergmann wies nach diesem Wetterbericht daraufhin, dass dann gar nichts mehr auf dem Rasen ginge, da dieser das nicht fassen könne. Weiterhin ergänzte er gegenüber der "Volksstimme": „Es hat in Wesendorf zwei Monate nicht geregnet. Ich hoffe, dass das Wetter am Mittwoch wenigstens hält."  Sportdirektor Maik Franz versuchte dennoch zu beruhigen: "Wir müssen nicht hektisch werden. Es gibt ja keine Garantie, dass so viel Wasser runterkommt." Klar ist aber auch, dass zusätzlich eine Warnung vor schweren Gewittern vorliegt, die zusätzlich zum Regen für Gefahr sorgen können. Das Stattfinden der Partie ist also keinesfalls gesichert, sodass Franz ergänzte: "Wenn es so kommt, müssen wir uns höherer Gewalt beugen."