• Facebook
  • Twitter

Berlin: Torrejons Zukunft offen

Die Zukunft von Abwehrspieler Marc Torrejon bei Union Berlin ist fraglich. Zwar hat der Spanier nach eigenen Angaben von den „Eisernen“ die Freigabe aus seinem noch bis zum Saisonende laufenden Vertrag erhalten und auch ein Angebot eines anderen Klubs vorliegen, doch hat sich Torrejon noch nicht entschieden.

„Kann nicht sagen, ob ich gehe oder bleibe"

„Ich bin hier zufrieden, aber ich muss auch die sportliche Situation berücksichtigen“, beschrieb der 32-Jährige im Fachmagazin Kicker seine Lage beim Aufstiegskandidaten von der Alten Försterei: „Ich kann nicht sagen, ob ich gehe oder bleibe.“

Berlins Trainer Urs Fischer jedenfalls scheint für den Rest der Saison nicht mehr mit dem Katalanen, der 2017 vom Bundesligisten SC Freiburg in die Hauptstadt gekommen war, zu planen. Nicht zuletzt aufgrund der Verletzungsanfälligkeit des Innenverteidigers, der wegen Muskelproblemen in der Wade und im Oberschenkel in der laufenden Saison noch kein Punktspiel für Berlin bestritten hat.

Bei anderen Vereinen hingegen besteht offenkundig Interesse an Torrejon. „Ich hatte schon ein Angebot, aber es ist nichts fix“, sagte der Routinier eine Woche vor Ablauf der Transferperiode.