• Facebook
  • Twitter

Bestätigt: Braunschweig holt Nikolaou aus Dresden

© imago images / photoarena/Eisenhuth

Zwei Jahre lang kickte Jannis Nikolaou im Trikot der SG Dynamo Dresden in der 2. Bundesliga, nun wird der Mittelfeldspieler seine Karriere bei Eintracht Braunschweig fortführen. Die Niedersachsen zogen eine Ausstiegsklausel im Vertrag des Deutsch-Griechen und verpflichten Nikolaou für die kommenden drei Jahre.

Zeitlich befristete Ausstiegsklausel

Mit drei Toren und einer Vorlage trug sich Jannis Nikolaou in die interne Scorerliste der SG Dynamo Dresden in der letzten Saison ein, verhindern konnte der 26-Jährige den Abstieg mit dieser Bilanz aber nicht. Mit der SGD wird Nikolaou allerdings nicht in die 3. Liga gehen, der Mittelfeldspieler bleibt nämlich dem Unterhaus erhalten: Eintracht Braunschweig sicherte sich die Dienste per Ausstiegsklausel. Über die Höhe vereinbarten beide Teams Stillschweigen, bei den Niedersachsen unterschrieb Nikolaou bis 2023.

58 Zweitliga-Spiele für Dynamo

"Jannis Nikolaou ist ein absoluter Wunschspieler von Daniel Meyer. Mit ihm konnten wir einen Defensivallrounder verpflichten, der über große Fähigkeiten im Aufbauspiel verfügt und eine führende Rolle in unserer Mannschaft in der 2. Bundesliga übernehmen soll", befürwortet BTSV-Sportdirektor Peter Vollmann den ersten Transfer nach dem Drittliga-Aufstieg für die Braunschweiger.

Sportlich hinterlässt der Abgang von Nikolaou in jedem Fall eine Lücke bei der SGD. In den vergangenen beiden Jahren war er bei den Sachsen als Stammspieler gesetzt, insgesamt lief er 58 Mal in der 2. Bundesliga auf. Hinzu kommt die Erfahrung von 99 Drittliga-Spielen für Rot-Weiß Erfurt und die Würzburger Kickers. Nun wird der 26-Jährige wohl weiterhin zweitklassig bleiben. Eine Bestätigung der Vereine steht noch aus.