• Facebook
  • Twitter

Bielefeld: Neue Kandidaten für künftigen Kader im Gespräch

Arminia Bielefelds Planungen für die neue Saison nehmen allmählich Gestalt an. Drei Runden vor Ende der laufenden Spielzeit kursieren mehrere Namen von abstiegsgefährdeten Ligakonkurrenten als mögliche Neuzugänge für das Team von Uwe Neuhaus. Zu den Kandidaten gehören Cauly Oliveira Souza vom Schlusslicht MSV Duisburg sowie Philip Türpitz und Felix Lohkemper vom 1. FC Magdeburg.

MSV-Ass Souza bei Abstieg ablösefrei

Souza soll den MSV nach Angaben der Neuen Westfälischen im Falle des neuerlichen Absturzes in die dritte Liga ablösefrei verlassen können. Der Vertrag des Außenspielers besitzt demnach nur für die zweite Liga Gültigkeit.

An Souza ist angeblich aber auch der Hamburger SV interessiert. Die Hanseaten würden den 23-Jährigen allerdings nur verpflichten wollen, wenn die angestrebte Rückkehr in die Bundesliga misslingt.

Auf jeden Fall ablösefrei wären Türpitz und Lohkemper. Ihre Verträge in Magdeburg laufen am Saisonende aus. Allerdings gelten beide als wichtige Identifikationsfiguren beim Aufsteiger von der Börde.

Für eine Blutauffrischung im künftigen Arminen-Kader kommt Mittelfeldakteur Fabian Kunze in Betracht. Der erste 20 Jahre alte Defensivspieler, der in der Jugend auch zum Talenteschuppen von Bundesligist Schalke 4 gehörte, läuft momentan für den Regionalligisten SV Rödinghausen auf.