• Facebook
  • Twitter

Bielefeld plant noch vier Neue ein: "Kader gezielt verstärken"

© IMAGO / Ulrich Hufnagel

Cheftrainer Uli Forte legt bei Arminia Bielefeld los. Zum Vorbereitungsstart hat der neue Übungsleiter noch nicht den vollständigen Kader beisammen. Auf dem Transfermarkt wird gezielt gesucht, konkret sucht der Bundesliga-Absteiger nach vier weiteren Verstärkungen zu den bisherigen Neuzugängen.

"Werden nix überstürzen"

Der ganz große Umbruch blieb Arminia Bielefeld nach dem Aus in der Beletage erspart. Insgesamt acht Spieler verabschiedeten sich, darunter aber natürlich auch Stammspieler wie Stefan Ortega, Amos Pieper oder Patrick Wimmer. Auf der Gegenseite kamen bislang nur zwei Neuzugänge dazu – nämlich Oliver Hüsing (1. FC Heidenheim) und Silvan Sidler (FC Luzern). Zum Trainingsauftakt waren zudem noch fünf Leih-Rückkehrer an Bord.

Sport-Geschäftsführer Samir Arabi ließ sich vom unvollständigen Kader nicht nervös machen. "Das Spieler-Karussell fängt doch jetzt erst richtig an zu rotieren", blickte der 43-Jährige auf die Marktsituation, wie die "Bild" zitiert. Die Ziele der Bielefelder werden eindeutig definiert: "Natürlich werden wir den Kader gezielt verstärken und eine gute Truppe zusammenstellen. Vier Spieler kommen noch. Aber wir werden nix überstürzen." Nach aktuellem Stand würden die Bielefelder schon jetzt mit einem geschätzten Kaderwert von fast 31 Millionen Euro ins Rennen gehen. Das entspricht etwa dem Wert, den Schalke zuletzt hatte.

Zielsetzung bleibt undefiniert

Ist Arminia Bielefeld deshalb in der kommenden Saison ein Aufstiegsfavorit? Ziele wurden von den Ostwestfalen bislang nicht kommuniziert. "Bis auf den HSV, der klar den Aufstieg anpeilt, halten sich ja auch alle anderen Clubs bedeckt", verglich Arabi die Situation mit der ganzen Liga. Klar ist, dass der Alm eine besondere Aufmerksamkeit durch den Rückkehr-Status aus der Bundesliga zuteil werden wird. Im Trainerteam sind die Planungen derweil mit den Co-Trainern Kai Hesse und Michael Henke abgeschlossen. "Ein so großer Trainer-Stab ist für mich richtiger Luxus", freute sich Uli Forte.