• Facebook
  • Twitter

Bremer Brücke statt Bielefelder Alm: Niemann wechselt nach Osnabrück

© IMAGO / pmk

Noel Niemann wechselte vor zwei Jahren zu Arminia Bielefeld und absolvierte danach zwei Leihgeschäfte. Nun trennen sich Verein und Spieler endgültig. Der 22-jährige Flügelstürmer schließt sich mit sofortiger Wirkung dem VfL Osnabrück in der 3. Liga an.

"Situation offen besprochen"

"Noel Niemann braucht Spielpraxis, um sich zu entwickeln. Mit dem VfL Osnabrück hat er nun einen Verein gefunden, der ihm mit regelmäßigen Einsätzen eine gute Perspektive bietet", verkündet Arminia-Sportgeschäftsführer Samir Arabi am frühen Dienstagvormittag. Der Vertrag zwischen Verein und Spieler wurde zuvor aufgelöst, sodass der 22-Jährige nun ablösefrei an die Bremer Brücke wechseln kann. Für Niemann ist es der endgültige Abschied. "Nachdem er im Sommer zu uns zurückkam, hatten wir gemeinsam vereinbart, zum Ende der Transferperiode seine Situation offen zu besprechen", so Arabi.

Vor vier Jahren stieg Niemann aus der U19-Mannschaft vom TSV 1860 München zu den Löwen-Profis auf. In 13 Drittliga-Spielen gelangen ihm damals zwei Tore und zwei Vorlagen, weswegen er als Shootingstar nach Bielefeld wechselte. Dort absolvierte er seitdem nur zwei Pflichtspieleinsätze. Leihen zu Türkgücü München (14 Spiele/zwei Tore) und dem TSV Hartberg (29 Spiele/vier Tore) brachten nicht den erhofften Durchbruch. Nun wird sich Niemann beim Ex-Klub von Neu-Cheftrainer Daniel Scherning beweisen.