• Facebook
  • Twitter

Karlsruher SC

KSC-Personalplanungen im Check: Wer bleibt, wer geht?

1. Mai 2014

Die Saison 2013/14 neigt sich dem Ende entgegen, die Entscheidungen im Aufstiegs- und Abstiegskampf rücken immer näher. Schon jetzt ist das Saisonziel des Karlsruher SC erreicht – der Klassenerhalt. Aber vielleicht könnte sogar am Ende mehr für die Badener herausspringen. Der Aufstieg ist noch möglich. Die Lizenz für beide Ligen ist zumindest eingereicht. Klar ist aber auch, dass es nicht leicht werden wird für die Badener.

Jetzt abstimmen! Der "Spieler des Monats" April

1. Mai 2014

Auch die 2. Bundesliga befindet sich in der heißen Phase. In weniger als zwei Wochen wird sich herausstellen, wer in der kommenden Spielzeit in der Bundesliga antreten darf und wer den bitteren Gang in die Dritte Liga antreten muss. Um ihre Saisonziele zu erreichen, geben die Teams in den kommenden Spielen noch einmal alles. Im April konnten einige Spieler mit starken Leistungen auf sich aufmerksam machen und somit einen großen Teil zum Erfolg ihres Teams beisteuern.

KSC verpflicht Schalker Nachwuchstalent Philipp Max

30. April 2014

FOTO: FU SportfotografieNach Enrico Valentini Sascha Traut, die beide vom VfR Aalen zum Karlsruher SC stoßen, gab der Aufsteiger am Mittwoch einen weiteren Transfer für die kommende Spielzeit bekannt. Aus der Regionalliga-Mannschaft des FC Schalke 04 wurde Philipp Max mit einem Vertrag bis 2017 ausgestattet. „Philipp ist ein talentierter Außenverteidiger, der tolle Perspektiven hat und eine Menge mitbringt“, erklärte KSC-Sportdirektor Jens Todt.

Spiele im Fokus: Paderborn und seine Verfolger

27. April 2014

Der 32. Spieltag der 2. Bundesliga wird wieder einige Vor- oder absolute Entscheidungen bringen. Nach dem Aufstieg des 1. FC Köln am vergangenen Montagabend stellt sich dieses Wochenende wieder mal ein Berg von Fragen seiner Beantwortung: Kann Fürth seine Verfolger distanzieren? Wer punktet im Rennen um Platz drei? Sind Bielefeld und Cottbus schon verloren? Am Sonntag geht der Kampf um den Relegationsrang in die drittletzte Runde.

Jetzt voten! Der Spieler des 30. Spieltages

15. April 2014

Auch der 30. Spieltag der aktuellen Zweitligasaison ist vorbei, die Liga ist in der heißen Phase angekommen. Die Frage, wer aufsteigt und welche Teams den bitteren Gang in die Dritte Liga hinnehmen müssen, wird in den kommenden Wochen endgültig geklärt. Auch am zurückliegenden Spieltag gelang es einigen Akteuren, durch gute Leistungen oder Tore auf sich aufmerksam zu machen und dem eigenen Team zu Punkten zu verhelfen.

Spiele am Samstag: Springt Fürth wieder auf den zweiten Platz?

12. April 2014

Es geht in die heiße Phase der Saison. Der 30. Spieltag der 2. Bundesliga 2013/14 steht an und die ersten Vorentscheidungen können tatsächlich schon fallen. Sowohl im Abstiegs-, als auch im Aufstiegskampf kann jeder Spieltag eine Entscheidung bringen. Köln und Cottbus sind die beiden Teams, die es an diesem Spieltag schon treffen könnte. Am Samstag gastiert Aue bei den Aufstiegskandidaten aus Fürth.

Spieler des 29. Spieltages: Rouwen Hennings

10. April 2014

Auch der 29. Spieltag der aktuellen Zweitligasaison ist vorbei, die heiße Phase der Spielzeit hat begonnen. Auch in der zurückliegenden Runde gelang es einigen Akteuren, durch gute Leistungen oder Tore auf sich aufmerksam zu machen und dem eigenen Team zu Punkten zu verhelfen. Seit Dienstag konnten die Leser für den "Spieler des 29. Spieltages" abstimmen. Am Ende haben sie sich mehrheitlich für Rouwen Hennings vom Karlsruher SC entschieden.

Jetzt voten! Der Spieler des 29. Spieltages

8. April 2014

Auch der 29. Spieltag der aktuellen Zweitligasaison ist vorbei, die heiße Phase der Spielzeit hat begonnen. Auch in der zurückliegenden Runde gelang es einigen Akteuren, durch gute Leistungen oder Tore auf sich aufmerksam zu machen und dem eigenen Team zu Punkten zu verhelfen. Im Folgenden sucht liga2-online.de nun den “Spieler des 29. Spieltages”. Die Redaktion hat bereits eine Vorauswahl getroffen.

Martin Stoll verlängert beim Karlsruher SC

7. April 2014

Innenverteidiger Martin Stoll hat seinen am Ende der Saison auslaufenden Vertrag bei Aufsteiger Karlsruher SC bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Dies gab der Verein am Montag bekannt. "Martin ist eine absolute Identifikationsfigur hier im Wildpark", sagte sich KSC-Sportdirektor Jens Todt nach der Vertragsunterzeichnung auf der Vereinshomepage. Der 31-Jährige arbeite sich nach seiner Verletzungen "Schritt für Schritt in vorbildlicher Art und Weise an seine alte Leistungsstärke heran."
1 56 57 58 59 60 62