• Facebook
  • Twitter

Chaoten beschädigen St. Pauli-Mannschaftsbus

Zu unschönen Szenen kam es am Sonntagnachmittag nach Abpfiff der Partie zwischen Dynamo Dresden und dem FC St. Pauli (1:2). Wie die Hamburger auf ihrer Facebook-Seite mitteilten, wurde der Mannschaftsbus mit Pflastersteinen und Flaschen beworfen. Bei den Tätern soll es sich nach Angaben der Polizei um Dynamo-Anhänger gehandelt haben. Mehrere Scheiben seien dabei zu Bruch gegangen. "Verletzt wurde zum Glück niemand, aber die Mannschaft hat einen massiven Schrecken bekommen", so Pauli-Pressesprecher Christoph Pieper gegenüber "Sport1". Da der Bus jedoch fahruntüchtig war, stellten die Dresdner auf eigene Rechnung einen Ersatzbus bereit.