• Facebook
  • Twitter

Demme macht Arminia froh: Beteiligung an Neapel-Wechsel

© imago images / Hartmut Bösener

Ein unverhoffter Geldsegen für die Bielefelder Alm: Weil Diego Demme den deutschen Herbstmeister aus Leipzig nach Neapel verließ, erhalten die Ostwestfalen jetzt einen kleinen Anteil. Zwischen Sommer 2004 und Frühjahr 2012 lernte der defensive Mittelfeldspieler in den Jugendabteilungen der Bielefelder das Kicken.

Drei Winterwechsel in Folge

40 Spiele absolvierte Diego Demme für die U19-Mannschaft von Arminia Bielefeld, ehe er 2012 einen Profi-Vertrag in Ostwestfalen unterschrieb. Bei der ersten Mannschaft wurde der Youngster seinerzeit herangeführt, nach 23 Pflichtspielen für die Bielefelder zog es den Deutsch-Italiener allerdings zum großen Rivalen aus Paderborn. Zwei Winter darauf ging es zu RB Leipzig, nun zum SSC Neapel. Somit stehen für Demme gleich drei Winterwechsel in Folge an – die Bielefelder wird es freuen, denn im Winter kassiereren sie bei den Ablösesummen mit.

350.000 Euro für Bielefeld

Jedes Mal erhalten die Bielefelder nämlich eine Ausbildungsentschädigung. Und bei zwölf Millionen Euro, die Neapel jetzt an Leipzig überwies, sind das immerhin rund 350.000 Euro für die Arminia. "Das Geld ist natürlich ein schönes Zubrot. Aber wir werden es nicht direkt wieder ausgeben", nimmt Sportgeschäftsführer Samir Arabi im "Westfalen-Blatt" bereits Vorgriff darauf, dass der zusätzliche Geldsegen jetzt nicht in die Kaderplanung des Winters gesteckt wird. Die Erstliga-Planungen der Ostwestfalen laufen dagegen schon: Mit Oscar Linner verpflichteten die Bielefelder bereits einen neuen Keeper und auch Linksverteidiger Jacob Laursen ist für den kommenden Sommer auf der Alm im Gespräch.