• Facebook
  • Twitter

"Der Jung tippt" den 1. Spieltag

© imago/Revierfoto

Bevor der Ball rollt, tippt Redakteur Kevin Jung den Spieltag.

Spieltag1

Hamburg – Kiel 3:1

Im ersten Zweitliga-Nordderby wird der HSV nichts anbrennen lassen. Ohnehin ist die Euphorie beim Ex-Dino größer, als zu mancher Erstligasaison. Die Kieler Wundertüte muss sich noch finden und wird erst einmal das Nachsehen haben.

Bochum – Köln 0:2

Bochums Coach Robin Dutt erwartet einen Sieg gegen die Kölner, doch den Sprüchen müssen erst einmal Taten folgen. Wenn der VfL an die Leistungen der letzten Saisonspiele aus dem Vorjahr anknüpfen kann, können sie den Top-Favoriten der Liga in Schach halten – allerdings nicht übertrumpfen.

Fürth – Sandhausen 1:1

Beide Teams gehen im ersten Spiel noch nicht das Risiko, sich groß in der Tabelle positionieren zu wollen. Nach dem turbulenten letzten Jahr wären beide Teams mit einem Remis zum Start wohl zufrieden.

Regensburg – Ingolstadt 1:2

Groß eingekauft haben die Gäste aus Ingolstadt und werden dadurch klar das Ziel Bundesliga anstreben. Die Regensburger müssen zeigen, dass sie ihre freche Spielart aus der Vorsaison wiederholen können, um mit der Truppe von Stefan Leitl mitzuhalten.

Magdeburg – St. Pauli 2:2

Zum Auftakt werden sich die Hamburger über die Stimmung beim Zweitliga-Neuling wundern, denn die wird den Aufsteiger im ersten Spiel tragen. Ansonsten wird es gegen die eingespielte Truppe vom Kiez schwierig, wenngleich sich St. Pauli bislang noch nicht unter Markus Kauczinski noch nicht stabilisiert hat.

Union – Aue 2:0

Unter Urs Fischer wollen die Eisernen wieder zur Ruhe finden und wieder oben angreifen. Während der zweifache Meister aus der Schweiz alle Trümpfe mit Berlin in der Hand hält, bleibt die Handschrift von Neu-Coach Daniel Meyer bei Aue eine abzuwartende Überraschung.

Darmstadt – Paderborn 1:1

Unter Steffen Baumgart hat der Aufsteiger eine Drittligasaison hinter sich, in der sie von ihrer Offensive lebte. Gegen die defensiv starken Darmstädter müssen die Paderborner diese Power erst einmal bestätigen, was von den Hausherren durch eiskalte Konter ausgenutzt werden könnte.

Heidenheim – Bielefeld 0:2

Das Team von der Bielefelder Alm hat sich punktuell verstärkt und das nicht gerade schlecht. Bei Heidenheim hängt vieles von den Alteingesessenen zusammen, die Qualität der Neuzugänge bleibt abzuwarten. Gerade dieser konstant zusammengebaute Teamgeist kann die Heidenheimer jedoch nach vorne bringen.

Dresden – Duisburg 1:2

Auch Dynamo Dresden hat stark eingekauft,  doch ob sich das Team von Dynamo Dresden am ersten Montagsspiel der Saison schon gefunden hat, ist die spannende Frage. Duisburg dagegen hat kaum einen Leistungsträger abgeben müssen und sein Team in der Breite weiter aufgestellt. Auch bei den Zebras bleibt der Zusammenhalt daher Trumpf.