• Facebook
  • Twitter

"Der Jung tippt" den 2. Spieltag

© imago/Team2

Bevor der Ball rollt, tippt Redakteur Kevin Jung den Spieltag.

Spieltag2

Ingolstadt – Fürth 2:2

Im zweiten „Bayern-Derby“ wird Ingolstadt die Punkte nachholen wollen, die sie gegen Regensburg liegen ließen. Ein Stochertor soll – auch von Keita-Ruel – nicht wieder zu Frust führen. Aber die Fürther haben im ersten Spiel Selbstvertrauen gewonnen und können die Schanzer daher in Schach halten.

Paderborn – Regensburg 2:3

Eine Partie, die Offensivdrang verspricht, denn beide Mannschaften gehörten zu den Treffsichersten der letzten Saison. Gegen Darmstadt konnte Aufsteiger Paderborn noch keine Akzente setzen – das wird sich im zweiten Spiel ändern. Bei Regensburg kommt allerdings noch die nötige Abgezocktheit hinzu, sodass der Jahn den letzten Trumpf für sich behält.

St. Pauli – Darmstadt 1:1

Beide Mannschaften konnten sich am vergangenen Spieltag knapp gegen die Aufsteiger durchsetzen. Dieses Mal ist die Partie nicht nur auf dem Papier auf Augenhöhe, auch auf dem Platz kann sich keine Mannschaft den entscheidenden Vorteil verschaffen.

Duisburg – Bochum 2:2

Die Zebras starten wie in der vergangenen Saison auch in diese Spielzeit, dieses Mal benötigen sie zum Punktgewinn gegen Bochum allerdings zwei Treffer. Denn die Elf von Robin Dutt überzeugte trotz Niederlage in der ersten Partie. Bei den Duisburgern kommt es auf den Einsatz und Willen der letzten Saison an, um zu punkten.

Bielefeld – Dresden 1:0

Noch nicht zu 100 Prozent gefestigt zeigten sich beide Teams am ersten Spieltag, wenngleich die Dresdner trotzdem einen Sieg einfahren konnten. Das wird Bielefeld in seiner zweiten Partie aufholen, denn am Ende entscheiden in diesem Match lediglich Nuancen. Zumal Dynamo gleich im zweiten Saisonspiel schon verletzungsbedingt umbauen muss.

Sandhausen – Hamburg 0:2

Die erste Auswärtsfahrt des HSV führt ins beschauliche Sandhausen – dort zeigte sich Sandhausen überraschend anfällig. Für die Hamburger geht es ganz klar darum, das Umfeld gar nicht erst in die Versuchung von Unruhe zu bringen. Mit ein wenig mehr Zielsicherheit sollte das in Sandhausen auch zum Erfolg führen.

Kiel – Heidenheim 3:1

Mit WM-Teilnehmer Lee hat Kiel augenscheinlich einen echten Transfer-Coup bewirkt. Der Südkoreaner ist durchaus in der Lage, sein Potential auch gegen Heidenheim auf das Spielfeld zu bringen. Holstein Kiel bewies in der letzten Saison, dass sie auch bodenständig genug blieben, um den Erfolg gegen den großen HSV nicht zu überbewerten, sodass sie ihre Linie konsequent ausspielen können.

Aue – Magdeburg 1:0

Das Erzgebirge überrascht den Aufsteiger mit einem frechen Auftritt, sodass sie sich am Ende die drei Punkte sichern können. Magdeburg kann noch keinen Profit aus der Aufstiegs-Euphorie ziehen und muss auch in der zweiten Partie noch Lehrgeld als Liga-Neuling zahlen.

Köln – Union 4:1

Im ersten Heimspiel nach dem Abstieg wird Köln rein gar nichts im eigenen Stadion anbrennen lassen. Vor heimischen Publikum können Horn, Hector & Co. nicht nur mit Einzelqualität auftrumpfen, sondern auch den Teamgeist aus der Bochum-Partie übertragen. Den Eisernen wird dieses Mal ein spektakulärer Freistoß-Treffer nicht ausreichen.