• Facebook
  • Twitter

Der nächste Föhrenbach: Jahn leiht Chima Okoroji aus

Der Abgang von Jonas Föhrenbach auf der linken Abwehrseite hinterließ eine Baustelle, die der SSV Jahn Regensburg erneut durch ein Freiburger Leih-Geschäft schließen will – somit schließt sich Chima Okoroji für die kommende Spielzeit dem Jahn an. Der Engländer kam bereits in zwei Bundesligaeinsätzen zum Zug.

"Sehr offensive Interpretation"

Schon Vorgänger Jonas Föhrenbach verteidigte beim SSV Jahn Regensburg leihweise, der Deal mit dem SC Freiburg erwies sich für alle Parteien als lohnenswert. Wünschenswert wäre es aus Sicht der Beteiligten, dass auch das zweite Leih-Geschäft mit Chima Okoroji gleichermaßen funktioniert – das 22-jährige Bundesliga-Talent schließt sich ebenfalls den Regensburgern an und soll nach dem Abgang von Föhrenbach dessen Position ausfüllen. "Chima ist in der Lage, die Linksverteidigerposition sehr offensiv zu interpretieren, ohne dabei die erforderliche defensive Stabilität zu vernachlässigen. Diese Spielweise soll er nun auch voller Überzeugung und Identifikation beim SSV Jahn einbringen", erklärte Jahn-Sportgeschäftsführer Christian Keller und ließ dabei seine guten Beziehungen nach Freiburg spielen.

Bundesliga-Einsätze unter Streich

Okoroji ist gebürtiger Münchener, absolvierte die ersten Jugendjahre sogar beim FC Bayern München. Über den FC Augsburg landete der Engländer in Freiburg, wo er sich über Einsätze in der Regionalliga Südwest empfahl. Zwei Bundesliga-Einsätze, darunter ein Startelfeinsatz gegen Augsburg, waren die Belohung für den Eifer des 22-Jährigen. "Ich möchte beim SSV Jahn so viel Spielpraxis wie möglich sammeln, meine Stärken ausbauen und an meinen Schwächen arbeiten. Mein Ziel ist es, eine erfolgreiche Saison mit der Jahnelf zu spielen und die gesteckten Ziele zu erreichen", verriet Okoroji seinen Plan, den er im Dress der Regensburger verfolgen wird.