Donnerstag dabei: Braunschweig testet Regionalliga-Verteidiger

Wenn Eintracht Braunschweig am Donnerstag in die Vorbereitung auf die Rückrunde startet, wird mit Nyamekye Awortwie-Grant auch ein Probespieler bei den Niedersachsen sein. Das teilte der Klub am Mittwoch mit. Der 22-Jährige spielt aktuell beim Regionalligisten TSG Balingen.

Neun Spiele in der Regionalliga

Der Innenverteidiger wurde in Tübingen geboren und schloss sich im vergangenen Sommer der TSG Balingen an. Dort absolvierte der Abwehrspieler in dieser Spielzeit fünf Partien, stand 89 Minuten auf dem Platz. Sein Vertrag läuft noch bis Saisonende, laut "transfermarkt.de" beträgt der Marktwert 10.000 Euro. Sollte Awortwie-Grant also im Training überzeugen, wird es nicht am Geld scheitern, den Spieler zum BTSV zu lotsen.

Wie der "Kicker" vor dem Jahreswechsel vermeldet hatte, soll sich der Klub mit einem erfahrenen Defensivspieler auf der Zielgeraden befinden. Um wen es sich konkret handelt, ist unklar. Vielleicht steht er am Donnerstag zusammen mit dem Probespieler auf dem Platz.

Reha-Trainer bis Saisonende

Zudem hat der BTSV bis zum Saisonende mit Philipp Kunz einen Reha-Trainer verpflichtet. Der 32-Jährige war zuletzt bei Admira Wacker und den Würzburger Kickers tätig. "Um unsere langzeitverletzten Spieler bestmöglich zu betreuen und auf den Wiedereinstieg ins Mannschaftstraining vorzubereiten, war für uns die Einstellung eines Reha-Trainers die beste Lösung. Darüber hinaus wird er Janning Michels bei der individuellen Betreuung der Spieler im Bereich der Verletzungsprophylaxe unterstützen und so den Trainingsbetrieb weiter optimieren", sagt Peter Vollmann, Geschäftsführer Sport bei Eintracht Braunschweig.

Zwar deutet sich die Rückkehr von Nathan de Medina an, dennoch fallen einige Innenverteidiger weiter aus: Neben Philipp Strompf betrifft das auch Brian Behrendt und Filip Benkovic, wobei insbesondere bei den Letztgenannten unklar ist, wann sie wieder zu Verfügung stehen werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"