• Facebook
  • Twitter

"Fühle mich hier pudelwohl": Porath verlängert in Kiel bis 2023

© imago images / Claus Bergmann

Zwei Jahre kickte Finn Porath als Leihspieler vom Hamburger SV bei der SpVgg Unterhaching in der 3. Liga, anschließend blieb der flexible Mittelfeldspieler im Norden bei Holstein Kiel. Dort verlängert der 23-Jährige seinen Vertrag jetzt vorzeitig bis 2023.

"Ein Zeichen der Wertschätzung"

In seiner Vita steht ein Kurzeinsatz in der Bundesliga für den Hamburge SV, dort spielte er sieben Jahre lang in den Nachwuchsmannschaften der Elbstädter. Der Durchbruch im Profi-Fußball gelang in 60 Drittliga-Spielen für die Oberbayern aus Unterhaching, anschließend zog es Porath an die Kieler Förde. Dort setzte sich der 23-Jährige ebenfalls durch. "Ich fühle mich hier in Kiel pudelwohl", kommt für Porath noch der Wohlfühlfaktor hinzu, der ihn nun zur vorzeitigen Vertragsverlängerung bis 2023 bewegte.

Mit dieser Entscheidung will Porath auch etwas zurückgeben: "Ich habe vor einem Jahr die Möglichkeit bekommen, mich hier in der 2. Liga zu etablieren. Die vorzeitige Vertragsverlängerung ist nun ein Zeichen der Wertschätzung und des Vertrauens seitens des Vereins." Für die Störche absolvierte er 18 Zweitliga-Spiele, beim 2:0-Sieg gegen Karlsruhe gelang der erste Zweitliga-Treffer. Im Mittelfeld und auf den Außenbahnen ist Porath flexibel einsetzbar.