• Facebook
  • Twitter

Glatzel-Nachfolger gefunden: Heidenheim verpflichtet Schimmer

Der 1. FC Heidenheim hat auf den Abgang von Top-Torjäger Robert Glatzel reagiert und mit Stefan Schimmer einen Neuzugang aus der 3. Liga präsentiert. Der neue Mittelstürmer kommt von der SpVgg Unterhaching und erzielte in der laufenden Saison bereits zwei Treffer für die Oberbayern.

19 Tore in 67 Einsätzen

In vier Einsätzen der Drittliga-Saison 2019/20 war Stefan Schimmer ebenso im Scorer-Bereich tätig: Zwei Tore und zwei Assists steuerte der 25-Jährige zum Saisonstart der SpVgg Unterhaching bei. Nun wechselt der Goalgetter zum 1. FC Heidenheim, wo er aller Voraussicht nach die Lücke schließen soll, die Robert Glatzel mit seinem Rekordabgang hinterlassen hat – für den strich der Zweitligist immerhin sechs Millionen Euro ein. Ein Teil davon wird nun nach Unterhaching überwiesen, wo Schimmer noch einen Vertrag bis 2020 besaß. Für die Hachinger stand Schimmer in 67 Drittliga-Einsätzen auf dem Platz, dabei gelangen ihm saisonübergreifend 19 Tore.

"Genau beobachtet"

"Er ist ein körperlich sehr robuster Zentrumsstürmer, der seine Qualitäten im Abschluss hat", kommentierte Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald den Transfer des Stürmers, von dem er noch eine weitere Entwicklung erwartet: "Stefan hat in den vergangenen Jahren eine außergewöhnliche und rasante Entwicklung, vom Amateurfußball kommend in den Profibereich, genommen, die wir genau beobachtet haben." Vor zwei Jahren kickte Schimmer noch beim FC Memmingen in der Regionalliga, bis zum Sommer 2016 spielte er noch bei seinem Jugendverein FC Gundelfingen. Während dieser inzwischen sechstklassig antritt, gelingt Schimmer nun der Schritt in die 2. Bundesliga.