• Facebook
  • Twitter

Hamburg: Hinterseer-Transfer in der Warteschleife

Die gefährdete Bundesliga-Rückkehr stellt beim Hamburger SV auch die geplante Verpflichtung von Stürmer Lukas Hinterseer infrage. Einem Bericht der Hamburger Morgenpost zufolge soll der Torjäger des Ligarivalen VfL Bochum zwar auch mit einem Engagement an der Alster in der zweiten Liga einverstanden sein, doch sollen dem Österreicher auch noch andere Angebote vorliegen.

Weitere Gespräche bis Saisonschluss

Hamburgs Sportchef Ralf Becker plant in den kommenden zwei Wochen weitere Gespräche mit Hinterseer. Der 28-Jährige, der in der laufenden Saison schon 18 Treffer erzielt hat und die Westfalen am Saisonende ablösefrei verlassen kann, ist für die Norddeutschen als Ersatz für den voraussichtlich abwandernden Torjäger Pierre-Michel Lasogga von Interesse.

Hinterseer selbst möchte offenkundig am liebsten wieder erstklassig spielen. Womöglich hängt seine Entscheidung denn auch von Hamburgs Aufstieg ab. Andererseits hat der frühere Nationalspieler, der schon für den FC Ingolstadt im deutschen Oberhaus spielte, inzwischen offenbar weitere vielversprechende Offerten erhalten. Zu den Interessenten sollen weitere Vereine aus Deutschland sowie aus England und auch Italien gehören.