• Facebook
  • Twitter

Hamburger SV: Bakalorz auf der Wunschliste?

Das Personal-Chaos beim Hamburger SV ist perfekt, mit Jonas Boldt wurde aber bereits ein neuer Sport-Vorstand in der Hansestadt installiert. Auf dem Wunschzettel des Ex-Leverkuseners tauchen demnach auch neue Spielernamen auf, einer davon soll Marvin Bakalorz von Hannover 96 sein.

H96-Angebot abgelehnt

Marvin Bakalorz von Bundesliga-Absteiger Hannover 96 steht bei der Konkurrenz hoch im Kurs. Der Kapitän der Niedersachsen wurde bereits mit dem 1. FC Nürnberg und dem FC Augsburg in Verbindung gebracht, nachdem er ein Angebot zur Vertragsverlängerung in Hannover abgelehnt haben soll. In den Abstiegswochen der Niedersachsen kennzeichnete den defensiven Mittelfeldspieler sein Einsatzwille und seine Bereitschaft, trotz naheliegendem Saison-Ausgang, an die eigenen Grenzen zu gehen. Diese Eigenschaften spülten den 29-Jährigen einem "Bild"-Bericht zufolge nun auf die Wunschliste des HSV.

Gestandene Kräfte gefragt

Bei den Hamburgern tritt Jonas Boldt nach der überraschenden Entlassung von Sport-Vorstand Ralf Becker seinen ersten Arbeitstag an, im Vordergrund steht die Verpflichtung eines neuen Cheftrainers. Dennoch wird Boldt auch die Kaderplanung bereits im Auge haben, denn der HSV muss in seinem zweiten Zweitliga-Jahr auf die finanzielle Situation achten. Mit den Transfers von David Kinsombi, Jan Gyamerah und Jeremy Dudziak holten die Hamburger bislang nur Spieler mit Potential, gestandene Kräfte wie Bakalorz fehlen noch im Kader des Ex-Dinos. Neben dem defensiven Mittelfeldspieler träfe das auch auf Lukas Hinterseer zu, der 28-jährige Stürmer soll bereits den Medizincheck in Hamburg absolviert haben.