• Facebook
  • Twitter

Hamburger SV: Erneute Zwangspause für Aaron Hunt

Der Hamburger SV muss in nächster Zeit auf Kapitän Aaron Hunt verzichten. Beim 4:0-Derbysieg gegen den FC St. Pauli wurde der 32-Jährige nach der ersten Halbzeit ausgwechselt, ein Faszien-Einriss im rechten hinteren Oberschenkel zwingt den Führungsspieler nun zur Pause.

Dritte Muskelverletzung

Mit fünf Treffern und drei Vorlagen ist Aaron Hunt nicht nur im Scoring für den Hamburger SV wichtig, als Kapitän und Führungsspieler fehlt er besonders den jungen Spielern auf dem Platz. Nach der ersten Hälfte im Derby gegen den FC St. Pauli wurde der 32-Jährige vorsorglich vom Feld genommen, Hunt zog sich in der Partie einen Faszien-Einriss im rechten hinteren Oberschenkel zu. Die dritte Muskelverletzung innerhalb des Jahres 2019 zwingt den Kapitän nun wohl bis Mai zur Pause.

304 Einsätze in der Bundesliga

"Wir müssen alles tun, damit wir Aaron in dieser Saison noch mal zurück bekommen. Wenn es normal läuft, ist er im Endspurt dabei", erklärte Trainer Hannes Wolf gegenüber der "SportBild". Im Normalfall dauert die Ausfallzeit bei einer derartigen Verletzung etwa drei bis vier Wochen, da es bei Hunt allerdings nicht der erste Vorfall ist, werden die Hamburger vermutlich mit besonderer Sorgfalt an die Sache gehen. Mit Berkay Özcan steht ein Vertreter für Hunt bereits in den Startlöchern, die Erfahrung des 304-fachen Bundesligaspielers bleibt allerdings unersetzbar.