• Facebook
  • Twitter

Hamburger SV: Jan Gyamerah kommt aus Bochum

Der Hamburger SV schlägt beim Liga-Konkurrenten zu und schnappt sich Jan Gyamerah vom VfL Bochum. An der Elbe erhält der Rechtsverteidiger einen Vertrag bis 2022. Der 23-Jährige spielt schon seit 2013 in der 2. Liga.

Erfahrung über 70 Zweitligaspiele

Unter Peter Neururer debütierte Jan Gyamerah schon 2013 in der 2. Fußball-Bundesliga für den VfL Bochum. Das Eigengewächs wurde beim 0:0-Unentschieden gegen Dynamo Dresden als rechter Mittelfeldspieler eingewechselt, inzwischen ist der mittlerweile 23-Jährige eher als Abwehr-Allrounder bekannt. 70 Zweitligapartien bestritt Gyamerah insgesamt für den VfL, bis zum Saisonende werden noch einige hinzukommen. Danach wird der gebürtige Berliner sich dem Hamburger SV anschließen.

"Er ist ein junger Spieler, der vom Alter her zu uns passt und sich weiterentwickeln möchte. Wir sind überzeugt davon, dass er uns bei unserem Weg helfen wird", äußert sich Sportvorstand Ralf Becker auf der Homepage des HSV positiv über die Neuverpflichtung. Beim HSV bekommt es Gyamerah auf der Position des Rechtsverteidigers mit Ex-Kapitän Gotoku Sakai zu tun. Allerdings kann der Noch-Bochumer auch in der Innenverteidigung oder auf seiner gelernten Position als rechter Flügelspieler eingesetzt werden.