• Facebook
  • Twitter

Hamburger SV: Kann Hwang gehalten werden?

Der südkoreanische Nationalspieler Hee-chan Hwang schnürt seine Schuhe aktuell für den Hamburger SV, steht aber noch bis 2021 bei Österreichs Rekordmeister RB Salzburg unter Vertrag. Wie die "Hamburger Morgenpost" nun berichtet, kämpft der HSV um eine Weiterbeschäftigung des 23-jährigen Stürmers: Auch ein Kauf ist nicht ausgeschlossen.

Erfolgreich in Österreich

16 Mal kam der Südkoreaner in dieser Spielzeit für den HSV zum Einsatz, 13 Mal davon stand Hee-chan Hwang in der Startelf der Hamburger. Ob als Linksaußen, Mittelstürmer oder Rechtsaußen – in der Offensive ist der Nationalspieler vielseitig einsetzbar und konnte die Vorschusslorbeeren in Form von zwei Saisontreffern und zwei Vorbereitungen zurückzahlen.

Die Aussicht, das Talent von RB Salzburg über die Saison hinaus halten zu können, war gering. Doch wie die "MOPO" erfahren haben will, ist der Poker zwischen den Vereinen bereits in vollem Gange. Eine realistische Chance haben die Hamburger wohl nur dann, wenn der Ex-Bundesliga-Dino wieder in das Oberhaus aufsteigt. Und selbst dann wird es eng: Ungewiss ist, ob sich die Österreicher auf eine Verlängerung des Leihvertrags einlassen. Für die feste Verpflichtung müsste der finanziell vorsichtige HSV allerdings eine Ablösesumme von fünf oder sechs Millionen zahlen, so die "Hamburger Morgenpost".

In Salzburg traf der 24-fache Nationalspieler in jedem dritten Spiel: 29 Tore in 86 Pflichtspielen stehen für den Verein von Trainer Marco Rose zu Buche.