• Facebook
  • Twitter

Hannover 96: Ducksch fällt mit Wadenproblemen erstmal aus

© imago images / Joachim Sielski

Marvin Ducksch gehörte in der bisherigen Saison zu den Leistungsträgern von Hannover 96, doch der Stürmer droht nun auszufallen. Aufgrund von Wadenproblemen wird der zweifache Torschütze wohl mindestens das Testspiel gegen Wolfsburg am Wochenende verpassen. Nach der vergangenen Verletzungsserie geht in Niedersachsen allerdings die Befürchtung vor Schlimmerem um.

Interne Sorge um Ducksch?

Mike Frantz (Oberschenkelmuskelriss), Franck Evina (Außenbandriss) und Timo Hübers (Knieprobleme) hat es bereits in Hannover verletzungsbedingt erwischt. Auch Niklas Hult musste in Fürth aussetzen, konnte aber in der Woche darauf wieder in der Startelf der Roten agieren. Das Verletzungspech bleibt den Niedersachsen aus Hannover treu, sodass nun Marvin Ducksch ins Lazarett einkehrt. Wie die "Bild" berichtet, leidet der Stürmer an Wadenproblemen.

Steckt aber möglicherweise mehr dahinter? Seitens des Vereins heißt es, dass Ducksch "in dieser Woche pausieren" muss. Aufgrund der Anfälligkeit in anderen Mannschaftsteilen fürchtet der Klub aber intern wohl, dass der Angreifer länger ausfallen könnte. Im Testspiel am Wochenende gegen den VfL Wolfsburg wird Ducksch vermutlich geschont, wenn er denn einsatzfähig wäre.

Kein Goalgetter in Sicht

Ein Ausfall von Ducksch würde die Offensive der Hannoveraner weiter unter Druck setzen. Mit zwei Toren und drei Vorlagen zählt der 26-Jährige zu den Top-Scorern der bisherigen Saison, doch in den letzten beiden Spielen gegen Fürth und Aue stockte der Offensivmotor im Allgemeinen. Zwar trafen auch Linton Maina und Hendrik Weydandt bislang doppelt, ein richtiger Goalgetter kristallisiert sich bei 96 aber noch nicht heraus. Fällt Ducksch länger aus, wird er es wohl erstmal nicht werden.