• Facebook
  • Twitter

Hannover 96: Werden Zieler und Esser wieder Konkurrenten?

© imago images / Joachim Sielski

Schon vor der letzten Saison glich die Besetzung der Torhüterposition bei Hannover 96 einem Durcheinander, nun entpuppt es sich offensichtlich als regelrechtes Drama. Der nächste Akt folgt laut "Bild"-Zeitung nämlich durch die Absetzung von Ron-Robert Zieler – und ausgerechnet Vorgänger Michael Esser soll sein Nachfolger werden.

Kocak will offenen Kampf

Diese Geschichte muss komplett von hinten aufgerollt werden, um ihren ganzen Umfang zu verstehen: Im Sommer 2019 stieg Hannover 96 mit Michael Esser als Stammkeeper in die 2. Bundesliga ab, dahinter zählten Philipp Tschauner, Samuel Sahin-Radlinger und Leo Weinkauf zum Torwartteam der Niedersachsen. Die ersten beiden Ersatzmänner wurden abgegeben, Youngster Weinkauf verlieh man für zwei Jahre in die 3. Liga.

Und Esser? Der sollte wegen seiner guten Bezüge von der Gehaltsliste wegtransferiert werden – doch das erwies sich als schwierig, nahezu unmöglich. Mit Ron-Robert Zieler war allerdings schon ein prominenter Nachfolger eingekauft, der Weltmeister von 2014 war bei den Roten gesetzt. Doch Cheftrainer Kenan Kocak scheint nicht vollständig überzeugt zu sein, will in diesem Sommer einen offenen Kampf um die Nummer eins. Und das scheinbar wieder mit Michael Esser.

Zieler selbstkritisch

Die Krux des Ganzen: Esser verließ die Hannoveraner im letzten Winter doch noch, ablösefrei ging er zur TSG 1899 Hoffenheim. Ein halbes Jahr später ist der 32-Jährige vereinslos – und nun zu günstigeren Bezügen wieder für Hannover zu haben? Zieler gibt sich gegenüber der "Bild" kämpferisch: "Wir müssen nicht darüber diskutieren, dass ich nicht meine beste Saison gespielt habe. Mein Anspruch ist ein anderer – das will und werde ich nach dem Urlaub auch wieder zeigen."

Der bisherige Stammkeeper hat einen Vertrag bis 2023, dazu eine Option auf ein weiteres Jahr. Sein Gehalt wird bei 800.000 Euro pro Jahr eingeschätzt. Mit Michael Ratajczak und Martin Hansen stehen zwei weitere Torwart-Routiniers unter Vertrag. Ein Wechsel im Kasten bahnt sich an, laut "Kicker" ist Esser dabei nicht der einzige Kandidat. Hannover soll auch ein Auge auf Loris Karius geworfen haben, der vor seinen beiden Jahren in der Türkei noch im Champions League-Finale seinen Kasten für den FC Liverpool hütete. Die Torwart-Odyssee spitzt sich zu.