• Facebook
  • Twitter

Hannover plant ohne Quintett: Kapitän Bakalorz muss gehen

© imago images / Noah Wedel

Hannover 96 treibt die Kaderplanung für die kommende Saison voran und hat mit Serhat Umar eine Verstärkung für das Trainerteam engagiert. Ein Quintett soll dagegen vor dem Aus bei den Roten stehen, darunter neben Felipe und Josip Elez auch Stammkeeper Ron-Robert Zieler, Kapitän Marvin Bakalorz und Vertreter Edgar Prib.

Dienstälteste Profis vor Aus

Waldemar Anton hat Hannover für eine stattliche Ablösesumme verlassen, andere Kandidaten sollen ihm Folgen. Laut "Kicker"-Bericht plant Cheftrainer Kenan Kocak nicht mehr mit einem Quintett um Kapitän Marvin Bakalorz, sodass die nächsten Personalentscheidungen in Hannover bevorstehen könnten. Dabei übernahm der defensive Mittelfeldspieler erst in der vergangenen Saison das Kapitänsamt und zählt zu den dienstältesten Profis der Roten, nur Felipe und Stellvertreter Edgar Prib sind länger im Verein. Aber auch bei diesen beiden Personalien scheint Kocak künftig einen Riegel vorzuschieben.

Dazu soll auch Innenverteidiger Josip Elez den Verein verlassen, nicht mehr ganz überraschend steht auch Keeper Ron-Robert Zieler auf der Abschussliste. Mehrfach wurde bereits angedeutet, dass der Weltmeister von 2014 beim Coach in Ungnade gefallen ist. Längst soll sich Bundesliga-Klub Union Berlin mit dem 96-Rückkehrer beschäftigen. Während Zieler noch bis 2023 an Hannover gebunden ist, hält Bakalorz ein Arbeitspapier bis 2022 in der Hand. Das restliche Trio ist jeweils bis 2021 gebunden.

Umar wird Co-Trainer

Einen Vertrag erhält auch Serhat Umar, der zuletzt beim türkischen Erstligisten Akhisarspor als Co-Trainer arbeitete. Der 37-Jährige wird künftig Kocak unterstützen. "Serhat und ich kennen uns seit vielen Jahre, der Kontakt ist nie abgerissen", erzählt der 96-Coach über seinen neuen Assitenten, der von 2011 bis 2014 im DFB-Stützpunkt arbeitete und anschließend erste Erfahrungen als Co-Trainer unter Michael Skibbe sammelte. Kocak ist überzeugt: "In der Sommerpause hatten wir sehr gute Gespräche, auf deren Basis wir uns für ihn entschieden haben. Er bringt eine große Fach- und Sozialkompetenz mit."