• Facebook
  • Twitter

Harnik-Leihe fix: HSV holt Stürmer aus Bremen

In jedem zweiten Spiel ein Treffer: Die Bilanz von Martin Harnik in der 2. Bundesliga liest sich ausgezeichnet, nun ist eine Rückkehr in diese Spielklasse fix. Von der Weser an die Elbe wechselt der Österreicher, der beim Hamburger SV zugleich in seine Heimatstadt zurückkehrt.

"HSV ein Stück Heimat"

Als gebürtiger Hamburger lernte Martin Harnik ausgerechnet beim Dauerrivalen aus Bremen das Kicken, die Werderaner holten den Österreicher nach neun Jahren in Düsseldorf, Stuttgart und Hannover im vergangenen Sommer zurück. Die Heimatnähe war nahezu perfekt, nur in Hamburg selbst wäre der 32-Jährige noch näher dran gewesen – und so kommt es nun, denn Harnik wird für die laufende Spielzeit von den Bremern zum HSV verliehen. Maßgeblichen Anteil daran habe Harnik selbst: "Ich habe noch nie ein großes Geheimnis daraus gemacht, dass Hamburg etwas Besonderes für mich ist (…) und der HSV auch immer ein Stück Heimat bleibt."

Hamburg als einziges Transferziel

Der Wechsel auf Leih-Basis kam nun zustande, auch weil Harnik in Bremen wenig Perspektiven in Aussicht gestellt wurden. Umso erfreulicher für HSV-Coach Dieter Hecking, der sich von Harniks Motivation selbst überzeugte: "Er hat klar signalisiert, dass er aus Bremen nur weggeht, wenn es zum HSV geht. Ich habe in einem persönlichen Gespräch den Eindruck gewonnen, dass er zu Fuß nach Hamburg kommen würde, um hier in seiner Geburtsstadt mit dem HSV erfolgreichen Fußball zu spielen." In seinem bevorzugten 4-3-3-System könne er Harnik "sowohl außen als auch als zentraler Stürmer spielen" lassen und damit die Flexibilität seiner Offensive erhöhen. Sollte der Österreicher nun auch noch an seine bisherige Zweitliga-Quote anknüpfen können, dürfte für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation vorprogrammiert sein.