• Facebook
  • Twitter

Heidenheim will Kleindienst halten: "Passt perfekt zu uns"

© IMAGO / Joachim Sielski

Im vergangenen Winter wechselte Tim Kleindienst zum dritten Mal in seiner Karriere zum 1. FC Heidenheim, zum zweiten Mal auf Leihbasis. Nun wollen die Brenzstädter den Stürmer fest verpflichten, weil Spieler und Verein einfach zusammenpassen. Doch dazu muss eine Ablöseeinigung mit dem KAA Gent erfolgen.

"Sportlich und menschlich"

Als belgischer Vizemeister verpflichtete Gent den Heidenheimer Top-Stürmer nach der letzten Saison für rund 3,5 Millionen, doch das Abenteuer währte nur kurz und sechs Monate später ließ sich Tim Kleindienst wieder an die Brenz verleihen. Dort spielte er mit zehn Toren in zwölf Auftritten wieder stark auf. "Tim passt sportlich und menschlich perfekt zu uns. Das hat er nach seiner Rückkehr im Winter erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt", freute sich FCH-Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald im "Kicker" über die gelungene Rückholaktion.

Es ist bereits das dritte Engagegement des 25-Jährigen in Heidenheim. In der Saison 2016/17 ließ sich Kleindienst erstmals vom SC Freiburg verleihen und trumpfte mit dem FCH auf. Ein Durchbruch im Breisgau gelang dem Angreifer danach jedoch nicht. 2019 wechselte Kleindienst dann fest nach Heidenheim, ehe er seine Zelte ein Jahr darauf für die internationale Chance in Gent abbrach. Nun würde man laut Sanwald jedoch sehen, wie "wichtig er für die Mannschaft ist".

33 Tore in 69 FCH-Spielen

Denn in Belgien gelang dem Stürmer in 15 Spielen nur ein Tor. Sanwald versprach: "Deshalb werden wir alles daransetzen, dass er über den Sommer hinaus bei uns spielt." Dazu muss nur der Preis zur Festverpflichtung ausgehandelt werden. Und daran arbeiten die Heidenheimer nun: "Ob das letztlich zu realisieren ist, wird sich in den nächsten Wochen entscheiden." Insgesamt bestritt Kleindienst in seiner Karriere bereits 69 Pflichtspiele für den FCH, in denen ihm 33 Treffer gelangen. Der Marktwert des Stürmers wird weiterhin bei rund drei Millionen Euro eingeschätzt.