• Facebook
  • Twitter

Heidenheim will Kleindienst nach Leihende halten: "Alles dafür tun"

IMAGO / Sportfoto Rudel

Im Winter lieh der 1. FC Heidenheim Tim Kleindienst vom belgischen Erstligisten KAA Gent aus. Der Angreifer zeigt seine Qualitäten mit acht Treffern in acht Partien in der zweiten Liga. Kein Wunder also, dass der FCH den 25-Jährigen halten möchte.

Für drei Millionen Euro nach Belgien

Für 3,5 Millionen Euro wechselte Kleindienst im Sommer 2020 von Heidenheim nach Belgien, nur ein halbes Jahr später kehrte er auf Leihbasis zu dem Verein zurück, der ihn 2019 für drei Millionen Euro verpflichtet hatte. Und der Rechtsfuß brauchte keine Eingewöhnungszeit, ist mit acht Toren nach acht Spielen schon der zweitbeste Schütze des Teams. "Es passt einfach. Man kennt sich, man hat einfach Spaß, das pusht dann", erklärte er bei "Sky".

Deshalb möchten ihn der FCH über den Sommer hinaus halten. "Wir werden alles daransetzen, dass er bei uns bleiben kann. Wir wollen ihn nicht nur ausleihen, sondern fest verpflichten", sagte der Vorstandsvorsitzende Holger Sanwald. "Wenn wir ein Transferziel haben, dann werden wir alles dafür tun." Auch der Spieler hat Interesse an einer dauerhaften Rückkehr. In Belgien, wo er für Gent in 23 Duellen drei Mal traf, hat er noch einen Vertrag bis 2024. Für die Heidenheimer absolvierte Kleindienst bisher 65 Spiele, erzielte 31 Tore und legte neun weitere auf.