• Facebook
  • Twitter

Kiel bindet Meffert: Vorzeitige Verlängerung bis 2022

Jonas Meffert bleibt ein Storch – Holstein Kiel erzielte mit dem defensiven Mittelfeldspieler eine Einigung zur vorzeitigen Vertragsverlängerung bis Sommer 2022. Drei Treffer steuerte der 24-Jährige dem Tore-Konto des Zweitligisten in der abgelaufenen Saison bei.

Letzter Vertrag lief bis 2021

"Jonas hat sich auf und neben dem Platz als eine der Führungsfiguren hervorgetan", lobte Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth den 24-jährigen Abräumer vor der Abwehrkette: Jonas Meffert. Der Verein gab am Pfingstmontag die vorzeitige Vertragsverlängerung des defensiven Mittelfeldspieler bis 2022 bekannt, das vorherige Arbeitspapier wäre noch zwei Jahre gelaufen. "Ich bin davon überzeugt, dass wir unsere Ziele, uns in der Liga weiter zu etablieren und Holstein Kiel als attraktiven Fußball-Standort für junge auf Perspektive ausgerichtete Spieler zu festigen, erreichen", erklärte der ehemalige U19-Nationalspieler im Dienste des KSV auf der Vereins-Homepage.

Aufblühen in Kiel

Meffert schloss sich den Störchen im letzten Sommer an, nachdem der gebürtige Kölner sich bei Bayer Leverkusen ausbilden ließ und sein Glück zunächst in Süddeutschland suchte. Während sich der 24-Jährige in der 2. Bundesliga zwischen 2014 und 2016 bereits beim Karlsruher SC als Stammkraft etablierte, blieb der Durchbruch in der höchsten deutschen Spielklasse beim SC Freiburg aus. Nach einem Leih-Wechsel zurück zum KSC schlug Meffert vor einem Jahr bei Holstein Kiel auf, wo er unter Ex-Coach Tim Walter wieder aufblühte. Drei Treffer gelangen ihm in 30 Pflichtspieleinsätzen, 25 Mal stand Meffert in der Startelf des Zweitliga-Teams.