• Facebook
  • Twitter

Karlsruher SC: Cheftrainer Eichner vor Verlängerung

© IMAGO / Nordphoto

Christian Eichner hat den Karlsruher SC als Interimstrainer zum Klassenerhalt geführt, dann als Cheftrainer zur Top-Mannschaft in der 2. Bundesliga geformt. Am Saisonende läuft der Vertrag des 38-Jährigen im Badener Land aus, doch die Fans müssen wohl nicht bangen. Schon in den nächsten Tagen könnte die Verlängerung folgen.

Einigung im September?

"Ich könnte mir vorstellen, dass wir noch im Laufe des Septembers eine solche Lösung finden", erkärte Ronny Zeller als Berater von Christian Eichner gegenüber der "dpa". Das Management des KSC-Coaches zielt damit auf die angedachte Vertragsverlängerung mit dem Erfolgstrainer der Badener ab. Eichner übernahm die Mannschaft im Februar 2020 und führte sie seitdem von den Abstiegsrängen in die obere Tabellenregion – saisonübergreifend. Pro Spiel holte der Ex-Profi bislang 1,43 Punkte mit seinem Team, das am 34. Spieltag der Saison 2019/20 unter Eichner den Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz schaffte.

Trainerlaufbahn seit 2016

Insgesamt gilt Eichner als wortgewandter Coach, der auch die Sprache der Spieler spricht. Von 1996 bis 2001 durchlief er selbst die Jugendmannschaften des KSC, ehe er vier Jahre lang für die Zweitmannschaft auflief und anschließend zu den Profis aufstieg. Nach 137 Pflichtspielen für die Karlsruher wechselte der gebürtige Sinsheimer zur TSG 1899 Hoffenheim, anschließend lief er noch für Köln und Duisburg auf. 2015 beendete er seine Karriere verletzungsbedingt und startete seine Trainerlaufbahn im Nachwuchsbereich der Karlsruher. Nun gehört er zu den begehrtesten Zweitliga-Trainern – und wird dem KSC wohl erhalten bleiben.